+36 1 471 1435, +36 1 790 9900 | « Online ügyfélszolgálat NYITVA: 900 - 1800. | Nyitvatartás »
Kosár
0 Termékek - 0 Ft
A kosara üres!
Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) - Typaldos Methode

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) ist eine medizinische Sichtweise, welche die Ursache für körperliche Beschwerden und Funktionseinschränkungen auf eine oder mehrere von sechs typischen Verformungen der menschlichen Faszien zurückführt. Werden diese Fasziendistorsionen korrigiert, können Schmerzen und Bewegungseinschränkungen effektiv, messbar und nachvollziehbar behandelt werden.

Die FDM-Diagnostik basiert auf drei Säulen und führt zu einer eigenständigen FDM-Diagnose. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die Interpretation der Schmerzgestik des Patienten ein. Durch eine spezielle Deutung können intuitive Gesten entschlüsselt werden und geben direkte Hinweise auf Faszienverformungen. Eine umfassende Anamnese und Untersuchung ergänzen den FDM-Befund.

Das FDM kann in verschiedenen medizinischen Gebieten angewendet werden. Es erweitert die diagnostischen Möglichkeiten des Arztes oder Therapeuten und ermöglicht die effektive Behandlung von Patienten mit verschiedensten medizinischen Diagnosen.

Aktuell wird der FDM-Ansatz erfolgreich bei Beschwerden am Bewegungsapparat und zur Schmerztherapie angewendet.

Die FDM-Fortbildung gemäß den Richtlinien der European FDM Association:

  • Modulare FDM-Grundausbildung
  • Theorie und Praxis des gesamten Fasziendistorsionsmodells (FDM) nach Typaldos
  • Fortbildungsqualität durch erfahrene und geprüfte
  • FDM-Instruktoren FDM International Certificate (FDM IC)
  • Advanced-Seminare für FDM-Spezialisten

Ausbildungsordnung der European Fascial Distortion Model Association (Stand 2015)

Das Curriculum der European Fascial Distortion Model Association EFDMA reguliert: FDM Basic (Module 1-3), FDM Basic Certificate (FDM BC), Practical Training, FDM Advanced und das FDM International Certificate (FDM IC). FDM Basic wird ausschließlich von geprüften und qualifizierten FDM-Instruktoren geleitet, welche gemäß den Richtlinien des EFDMA-Curriculums ausgebildet werden.

Das EFDMA-Curriculum ist modular aufgebaut und ermöglicht dem Kursteilnehmer maximale Flexibilität und ein breit gefächertes Ausbildungsangebot.

FDM Basic

Das FDM Basic besteht aus 3 Modulen. Jedes Modul besteht aus mindestens 20 Unterrichtsstunden (UST).

Das Modul 1 ist der Einstieg in die FDM-Fortbildung und somit zuerst zu besuchen.Modul 2 und 3 können in unterschiedlicher Reihenfolge absolviert werden. Es wird jedoch empfohlen, die Reihenfolge der Module einzuhalten.

  1. Modul 1: Allgemeine Einführung in das Fasziendistorsionsmodell (FDM) Allgemeine Untersuchungs-und Behandlungsprinzipien Spezielle Untersuchung und Behandlung von Schulter, Knie und Knöchel mit der Typaldos-Methode
  2. Modul 2: Refresher und Vertiefung der Grundlagen Spezielle Untersuchung und Behandlung von Becken/Hüfte, unterem Rücken, mittlerem Rücken und Nacken mit der Typaldos-Methode
  3. Modul 3: Refresher und Vertiefung der Grundlagen Spezielle Untersuchung und Behandlung der unteren und oberen Extremitäten und der Kopfregion mit der Typaldos-Methode

Practical Training

Zugangsvoraussetzungen: Absolvierung des FDM Basic (Module 1-3), das FDM Basic Certificate (FDM BC) ist nicht erforderlich. Im Practical Training werden Inhalte des FDM Basic wiederholt und vertieft. Die genauen Inhalte sind dem Kurskalender zu entnehmen. FDM Basic Certificate (FDM BC) Nach der Absolvierung der Module 1-3 kann eine Abschlussprüfung (FDM BC) abgelegt werden. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zur Teilnahme an weiterführenden FDM-Seminaren. Zudem kann der erfolgreiche Absolvent in die Liste der FDM-Ärzte und -Therapeuten aufgenommen werden.

Ein Absolvent des FDM BC muss FDM grundsätzlich verstehen und die Grundlagen der Typaldos-Methode anwenden können.

Anmeldeinformationen

Aus organisatorischen Gründen benötigen wir für Kurse bei PhysioVit eine schriftliche Anmeldung.

Büroanschrift: 

  • PhysioVit GmbH, 1035 Budapest (Ungarn) Szentendrei str. 10.
  • Telefon: +3670 945 8877 oder +36 1 607 32 19
  • E-Mail: Ez az e-mail-cím a szpemrobotok elleni védelem alatt áll. Megtekintéséhez engedélyeznie kell a JavaScript használatát.

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular vollständig aus. Im Ausnahmefall können Sie sich auch formlos anmelden. Grundsätzlich benötigen wir in jedem Fall Ihren Namen, Ihre Anschrift sowie die Kursbezeichnung und Kursnummer. Senden Sie uns ebenfalls Ihre Berufsurkunde und wenn erforderlich den Nachweis absolvierter Vorkurse zu. Wir senden Ihnen dann umgehend eine Bestätigung sowie alle weiteren Informationen zu.

AGB - Allgemeine Bedingungen zur Teilnahme an Fortbildungskursen

Kursort /BUDAPEST:

PhysioVit Reha Akademie und PhysioVit Internationale Unterrischts- und Therapiezentrum

Kursort /SOPRON:

Kurssprache: deutsch

Kursdatum/Sopron:

  • Modul 1: 06-08. Oktober 2017.
  • Modul 2: 05-07. Januar 2018
  • Modul 3: 06-08. April 2018

Kursdatum/Budapest:

  • Modul 1: 12-14. Januar 2018
  • Modul 2: 02-04. März 2018
  • Modul 3: 04-06. Mai 2018

Dozent/Referent: Markus Nagel (Heilpraktiker, Physiotherapeut und Osteopath (MSc. Ost.)

Kursgebühr: 120.000 Ft/Modul (abhängig vom Wechselkurs- ca. 390 €)

Maximale Gruppengrösse: 20 TeilnehmerInnen

Kursvoraussetzungen: PhysiotherapeutIn, Arzt/Ärztin, OsteopathIn

Methoden/Arbeitsweisen

  1. Theorie im Frontalunterricht
  2. Demonstrationen
  3. Praktisches Üben mit Supervision

Lernzielüberprüfung

  • Feedback Runden
  • Testfragen
  • Supervision bei Praktischer Arbeit
  • Auswertung Kleingruppen Arbeiten

Ziele - Die Teilnehmenden kennen:

  • die theoretischen Grundlagen und Prinzipien des FDM
  • die 6 Fasziendistorsionen des Fasziendistorsionsmodells
  • die Gewebequalitäten der Fasziendistorsionen
  • die Diagnose und Behandlung von Fasziendistorsionen im Schulter- , Knie- und Knöchelbereich

Die Teilnehmenden sind in der Lage:

  • die Prinzipien des FDM Drittpersonen (z.B. Patienten, Ärzten) zu erklären.
  • die 6 Fasziendistorsionen Drittpersonen (z.B. Patienten, Ärzten) zu erklären.
  • die Gewebequalitäten der Fasziendistorsionen zu palpieren.
  • Fasziendistorsionen von Schulter, Knie und Knöchel zu diagnostizieren.
  • Fasziendistorsionen von Schulter, Knie und Knöchel zu behandeln.
  • das zweite Modul 2 des Kurses: Faszien Distorsions Modell FDM besuchen und verstehen zu können.

ANMELDEFORUMLAR

Megjelent: 2676 alkalommal
Tovább a kategóriában: « BodyBalancePilates®
A hozzászóláshoz be kell jelentkezned

PhysioVit Központ

Top
Honlapunk cookie-kat használ annak érdekében, hogy az Ön számára a legjobb böngészési élményt nyújtsa. A weboldal használatával Ön elfogadja jelen felhasználási cookie-kat. Bővebben…